Warum Kürbiskerne so Gesund sind

Jetzt Kürbiskerne auch gehackt

Kürbiskerne enthalten unter anderem Vitamin E, wertvolle Enzyme, Beta-Carotin sowie ungesättigten Fettsäuren. Diese sind sehr gesund. Als besonders positiv gilt auch die Wirkung der enthaltenen Omega-3-Fettsäuren wie beispielsweise Alpha-Linolsäure. Diese werden nicht vom Körper selbst gebildet, können aber nachweislich zum  Beispiel Bluthochdruck vorbeugen und das Herzinfarktrisiko senken. Und auch das Immunsystem wird durch das in den Kernen enthaltene Zink gestärkt. Zudem enthalten sie Phytosterole. Diese Pflanzensteroide können den Cholesterinspiegel senken und sollen ihre positive Wirkung außerdem bei Prostatabeschwerden entfalten.

Ein weiteres Plus: Kürbiskerne sind nicht nur gut für den Körper. Die in ihnen enthaltene Aminosäure Tryptophan soll sich auch auf die Seele positiv auswirken. Sie gilt als ein natürlicher Stimmungsaufheller.

Kürbiskerne: Vielseitig einsetzbar


Kürbiskerne: in Salat, mit Butter geröstet oder einfach zum Knabbern
Kürbiskerne gehackt: als Panier, zum Backen oder in Aufstriche


Geändert am 20.04.2019 12:39
Zum Blog von Pamminger Ab Hofverkauf

Weitere Beiträge